Tags

, , , , , , , , ,

Im Zuge der allgemeinen Überalterung hierzulande ist auf lange Sicht ein Engpaß von Mitarbeitern absehbar. Darin können wir uns grundsätzlich einig sein.

Nehmen wir an ihr wollt euere Mitarbeiter / Angestellten halten. Hierfür gibt es viele gute Gründe, die ihr sicherlich selber besser wisst als ich.

Die Frage stellt sich nur, wie stelle ich als Unternehmer so etwas an?

Der erste von mehreren Schritten ist sicher zu stellen, dass die Mitartbeiter motiviert, aber zumindest zufrieden sind. Da wir alle wenig Zeit und Lust haben uns ständig durch Bücher zu wälzen, gibt es hier einen 5 Minuten Beitrag der vielleicht enormes Potenzial für euch hat.

Als erstes solltet ihr euch ein Stück Papier nehmen und abhaken ob folgende Bedingungen in eurem Unternehmen erfüllt sind. ( Bitte objektiv, sofern überhaupt möglich )

1. Bezahle ich meine Angestellten angemessen ? ( Im Verhältnis zur Branche und den Aufgaben )

2. Kenne ich unseren Führungstil ? Den Stil meiner Leitenen Angestellten?

3. Sind meine Arbeitsbedingungen im untersten Teil der Belegschaft erträglich? – Wie viel Autonomie haben meine jeweiligen MA und erhalten sie die nötige Unterstützung?

4. Kenne ich unser Arbeitsklima? ( Interessiert es mich überhaupt? )

5. Sind die Arbeitstellen langfristig sicher ?

6. Beeinflußt die Tätigkeit das Privatleben meiner Mitarbeiter?

Über diese sechs Themen sollte man kurz nachdenken, das dauert zumeist nicht all zu lang.

Kommt man nun zu dem Schluß, dass die allgemeine Lage bekannt und durchaus gut ist, hat man schon viel richtig gemacht. Es sollte nämlich nicht vergessen werden das Menschen soziale Wesen sind, die sich austauschen und in Zukunft viele Mitarbeiter, sollten diese o.g. Antworten schlecht ausfallen, abgeworben werden könnten, weil es woanders besser ist. Verbesserungen sind zumeist nicht von Nachteil, vergesst nicht, das nichts selbstverständlich ist.

– Denkpause

 

Die o.g. Punkte sind erfüllt, jedoch kann man allein davon keine Motivation zumindest jedoch Zufriedenheit mit dem Job  erwarten. Die Arbeitsumwelt ist somit gut.

Jetzt kommt eine weitere Checkliste:

1. Können die MA Leistungen bringen und eventuell Erfolge erleben?

2. Sind die Arbeistinhalte sinnvoll und zielführend?

3. Bekommt der MA ab und an Anerkennung für seine Tätigkeit? Weis er zumindest das ich ihn wertschätze?

4. Gibt es Aufstiegsmöglichkeiten? Kann der MA eventuell anspruchsvollere Tätigkeiten ausführen wenn er es wünscht?

Bravo! solltet ihr alle fragen klar und objektiv bejahen können, dann sind eure Arbeitnehmer grundsätzlich zufrieden und eventuell sogar motiviert und somit auch in Zukunft für euch tätig.

Natürlich reicht dies nicht aus, aber der erste Schritt zur Loyalität ist geschafft.

Für weitere Informationen empfehle ich die Zwei Faktoren Theorie von Herzberg auf welche sich dieser kurze vereinfachte Fragebogen bezieht.

Advertisements